Eines der Dinge, die uns Ayurveda lehrt, ist, dass selbst die einfachsten Dinge, viel bewirken können. Wir bei Rituals wissen, dass dies auch für die Ernährung gilt: Je mehr natürliche und frische Zutaten wir verwenden, desto gesünder sind wir. Diese von der Küche Indiens – dem Geburtsland des Ayurveda – inspirierten Rezepte nähren Ihren Körper und Geist.

 

INDISCHES SAAG MIT KICHERERBSEN

Seit ich denken kann bin ich verrückt nach indischem Essen und Saag ist eins meiner liebsten Gerichte. Das indische Restaurant, welches wir häufig besuchen, ist mein absoluter Favorit und immer, wenn ich in den Niederlanden bin, wissen sie genau, was ich bestellen möchte. Ich liebe es auch indisches Essen selbst zuzubereiten, da wir leider noch kein so großartiges indisches Restaurant auf Ibiza gefunden haben.

Rezept für 4 Personen

ZUTATEN:

  • 3 EL Butter
  • 2 weiße Zwiebeln, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt,
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 3 EL frischen Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 2 TL Korianderpulver
  • 2 TL Chilipulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800g geschnittenen, Tiefkühl-Spinat, aufgetaut
  • 500 ml Sahne
  • 2 TL Garam Masala (Gewürz)
  • 500g abgeschöpfte Kichererbsen aus der Dose
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 250g Jasminreis
  • 2 Hände voll frischen Koriander, fein geschnitten

ZUBEREITUNG:
1. Erhitzen Sie die Butter in einer Pfanne und geben Sie die Zwiebeln dazu. Dünsten Sie das Ganze für ein paar Minuten an und rühren Sie gelegentlich. Geben Sie dann den Knoblauch und den Kreuzkümmel hinzu. Rühren Sie bis die Zwiebeln anfangen durchsichtig zu werden.
2. Fügen Sie den Ingwer hinzu und rühren Sie für 5 Minuten.
3. Geben Sie den aufgetauten Spinat hinzu und vermengen Sie diesen mit den Zwiebeln und den Gewürzen. Fügen Sie dann noch die Kichererbsen hinzu, gießen Sie die Sahne darüber und rühren Sie das Garam Masala ein. Anschließend können Sie je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Bringen Sie nun alles zum Kochen und lassen Sie das Ganze mit geschlossenem Deckel für 5 Minuten köcheln.
5. Zu guter Letzt wird das Gericht mit frischem Koriander garniert und mit Reis serviert.

INDISCHE GRÜNKOHLSUPPE MIT SÜSSKARTOFFELCHIPS

Essen, das Deiner Seele gut tut muss nicht ungesund sein. Diese leckere Suppe enthält Grünkohl, der mit einem niedrigen Kalorienanteil und einem hohen Ballaststoffgehalt glänzt. Die Süßkartoffelchips verleihen der Suppe Textur – eine wahre Wohltat für Deinen Geschmackssinn.

Rezept für 4 Personen

ZUTATEN

  • 1 L Gemüsebrühe aus 2 Brühwürfeln
  • 1 große weiße Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gerieben
  • 4 EL mildes Olivenöl
  • 300 g Süßkartoffeln, gewürfelt, plus etwas mehr, in dünne Scheiben geschnitten
  • ½ TL Curry Pulver
  • ½ TL Kurkuma Pulver
  • 200 g Grünkohl, geschnitten
  • 1 Handvoll frischen Koriander
  • Saft einer halben Zitrone
  • Bio-Sojasahne und Chiliflocken zum Verzieren

ZUBEREITUNG
1. Bringe 1 Liter Wasser zusammen mit den Brühwürfeln in einem Topf zum Kochen.
2. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne und brate die Zwiebeln für 5 Minuten darin an. Anschließend gibst Du den Knoblauch dazu und erhitzt beides für eine weitere Minute.
3. Gebe die gewürfelte Süßkartoffel, das Kurkuma Pulver und das Curry Pulver in die Pfanne und brate alles für weitere 5 Minuten an. Nun füllst Du den Inhalt der Pfanne sowie den Grünkohl in den Topf mit der Gemüsebrühe. Lasse alles zugedeckt für 20 Minuten köcheln.
4. Währenddessen brätst Du die dünnen Süßkartoffelscheiben in etwas Olivenöl in der Pfanne an. Lass die Pfanne nicht unbeaufsichtigt, denn die Süßkartoffelchips können schnell anbrennen.
5. Nimm den Topf vom Herd, gib Koriander und Zitronensaft hinzu und püriere alles, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Schmecke die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.
6. Fülle die Suppe in hübsche Schalen und garniere sie mit einem Klecks Sojasahne, den Süßkartoffelchips und den Chiliflocken.

BLUMENKOHL UND SÜSSKARTOFFEL MASALA

Masala ist Hindi und bedeutet „Gewürz” und genau davon lebt dieses Blumenkohl und Süßkartoffel Masala. Auch wenn dieses Gericht oft als Beilage serviert wird, ist es doch reichhaltig genug, um als Hauptspeise gegessen zu werden. Für eine gesündere Alternative zu weißem Reis, serviere braunen Reis oder Quinoa dazu.

Rezept für 4 Personen

ZUTATEN

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln, gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL frischer Ingwer, gerieben
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 6 Tomaten, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 kleiner bis mittelgroßer Blumenkohl (ungefähr 600 g), klein geschnitten
  • 500 g Süßkartoffeln, geschält und in 1cm große Stücke geschnitten
  • 200 ml Wasser
  • 150 g Erbsen (gefroren)
  • ungefähr 3 TL Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • eine kleine Handvoll frische Korianderblätter zum Garnieren
  • 4 EL griechischer Joghurt
  • brauner Reis oder Quinoa

ZUBEREITUNG
1. Koche den Reis oder Quinoa nach der Anweisung auf der Packung.
2. Erwärme das Öl in einer großen Pfanne (mit Deckel) und gebe die gewürfelten Zwiebeln und den Kreuzkümmel hinzu. Als nächstes gibst Du den geriebene Knoblauch und den Ingwer in die Pfanne. Brate die vier Zutaten für 5 bis 7 Minuten an, oder bis die Zwiebeln langsam bräunlich werden.
3. Nun gibst Du die Tomaten dazu und kochst sie unter Rühren für 5 Minuten, bis eine Art Soße entsteht.
4. Unter kräftigem Rühren gibst Du die Süßkartoffeln und den Blumenkohl in die Pfanne. Erwärme alles gut und schütte dann das Wasser dazu. Drehe die Herdplatte auf eine niedrige Stufe und bedecke die Pfanne mit dem Deckel. Rühre ab und zu um und lasse das Ganze für 20 Minuten köcheln. In den letzten 5 Minuten gibst Du die Erbsen dazu.
5. Serviere das Gericht mit braunem Reis oder Quinoa und einem Esslöffel griechischem Joghurt. Garniere Dein Essen mit frischem Koriander.

ROTES PAPRIKA CURRY

Dieses Curry wird jedem schmecken! Vegetarier und Veganer werden sich darüber freuen, dass es keine Tierprodukte enthält und durch Süßkartoffeln und Aubergine wird es sättigend.

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 45 Minuten

ZUTATEN

  • 2 große rote Paprikas
  • 400 g Jasminreis
  • 1 große weiße Zwiebel, klein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1.5 TL Kurkuma
  • 1 TL Cayenne Pepper
  • ¼ TL Kardamom, gemahlen
  • 5 Tomaten, in kleine Würfel geschnitten
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 TL Salz
  • 1 große Süßkartoffel, in 1cm große Stücke geschnitten
  • 1 Aubergine, in 1cm große Stücke geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, in schmale Ringe geschnitten, nur der helle Teil
  • ffrischer Koriander zum Garnieren
  • 1 rote Paprika, in kleine Ringe geschnitten, zum Garnieren

ZUBEREITUNG
1. Heize den Ofen auf 200 C vor. Lege die beiden roten Paprikas in eine Auflaufform und stelle sie in den Ofen. Drehe die Auflaufform ab und zu, bis die Haut der Paprikas langsam schwarz wird. Das dauert ungefähr 30 Minuten. Danach nimmst Du sie aus dem Ofen und entfernst die Haut von den Paprikas
2.Während die Paprikas im Ofen sind, kochst Du den Reis nach Packungsanleitung
3. Sobald der Reis kocht, erhitzt Du das Olivenöl in einer großen Pfanne und gibst die gehackten weißen Zwiebeln und den Knoblauch dazu. Nach 5 Minuten fügst Du 1.5 TL Kurkuma, 1 TL Cayenne Pfeffer und ¼ TL gemahlenen Kardamom hinzu
4. Nun gibst Du die Tomatenstücke zu den Gewürzen in die Pfanne. Verrühre alles, bis eine Soße entsteht. Nimm die Pfanne von der Herdplatte und füge die Paprikas aus dem Ofen hinzu, nachdem Du ihre Haut entfernt hast. Nun gibst Du noch die Kokosmilch dazu und pürierst alles zu einer cremigen Soße
5. Gib 2 TL Salz in einen Kochtopf mit ausreichend Wasser und koche die in Würfel geschnittene Süßkartoffel und die Aubergine darin für ungefähr 15 Minuten, oder bis die Süßkartoffel gar ist. In der letzten Minute fügst Du die Frühlingszwiebeln hinzu
6. Garniere das Curry mit frischem Koriander und den Paprika-Ringen und serviere Reis dazu

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Dänisch Französisch Norwegisch (Buchsprache) Portugiesisch, Portugal Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!