Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Das chinesische Laternenfest ist nach dem Neujahrsfest das wichtigste Fest in China. Es beginnt 15 Tage nach dem chinesischen Neujahr und feiert den ersten Vollmond des Mondjahres. Seinen Namen verdankt das Laternenfest den romantisch leuchtenden Laternen, die während der Feierlichkeiten im Mittelpunkt stehen.

GESCHICHTE

Die Entstehungsgeschichte dieses wichtigen Festes geht über 2000 Jahre zurück und beginnt in der Zeit, als der Buddhismus in China populär wurde. Die Mönche in den buddhistischen Tempeln entzündeten damals Laternen zu Ehren Buddhas. Dem während der Han Dynastie herrschenden Kaiser Han Mingdi gefiel dieser Brauch, so dass er am 15. Tag des 1. Mondmonats Laternen am Kaiserpalast zu Ehren Buddhas entzünden ließ. Damit wollte er die Beliebtheit des Buddhismus weiter voran treiben. Diese Tradition wurde von zahlreichen Dynastien nach Han Mingdi fortgeführt und entwickelte sich so zu einem nationalen Feiertag.

Ornate lanterns Chinese Lantern Festival

LEGENDE

Der Legende nach war das Leben der Menschen vor langer Zeit durch wilde Bestien und bösartige Tiere bedroht. Um sich zu schützen, versuchte das chinesische Volk, diese Ungetüme auszulöschen. Unglücklicherweise verirrte sich ein heiliger Vogel in weltliche Gefilde und wurde von einem unachtsamen Jäger getötet. Der himmlische Herrscher war darüber sehr erzürnt und befahl die Erde am 15. Tag des 1. Mondmonats anzuzünden. Seine Tochter jedoch hatte Mitleid mit den Menschen. Eines Nachts stieg sie hinab auf die Erde um das chinesische Volk zu warnen. Die Menschen waren daraufhin sehr verzweifelt und wussten nicht, was sie tun sollten um ihrem Schicksal zu entkommen. Doch ein alter, weiser Mann hatte die rettende Idee: Jede Familie sollte vom 14. bis 16. Tag des 1. Mondmonats Laternen und Feuerwerkskörper entfachen, so dass es für den himmlischen Herrscher aussehen würde, als wäre sein Befehl ausgeführt worden. Der Plan funktionierte und alle lebten glücklich bis an ihr Lebensende. In Erinnerung an diesen Sieg entzünden die Menschen seitdem Laternen und Feuerwerke am 15. Tag des 1. Mondmonats.

Eine glaubwürdigere Erklärung besagt, dass mit den erleuchteten Laternen die Dunkelheit des Winters vertrieben wird und die heller werdenden Tage gefeiert werden.

BRÄUCHE

Während des Laternenfests werden verschiedene Bräuche gepflegt. Kinder dekorieren die Laternen, Rätsel werden gelöst, spezielle Tänze aufgeführt und natürlich Feuerwerke bestaunt.

FESTTAGSESSEN
Eine wichtige Tradition ist es, Yuanxiao zu essen. Yuanxiao ist eine Art gefüllter Kloß aus Klebreis-Mehl. Seine runde Form steht für Wiedervereinigung, Zusammengehörigkeit und Glück. Während des Festes sitzen Familien abends zusammen um gemeinsam Yuanxiao zu essen und sich an der Schönheit des Vollmondes zu erfreuen.

Dumpling Chinese Lantern Festival

DER LÖWENTANZ
Früher galt der Löwe als Symbol für Kraft und Stärke. Viele Menschen glaubten, der Löwe würde sie vor Bösem schützen. Der Löwentanz soll Glück und Sicherheit bringen und ist deshalb beim Laternenfest und auch bei anderen großen Feierlichkeiten Tradition geworden.

RÄTSEL
Neben Tänzen, Laternen und Essen sind auch Rätsel ein wichtiger Teil des Laternenfests. Die Rätsel werden auf einen Streifen Papier geschrieben und an die Laternen geklebt. Wer das Rätsel löst bekommt ein Geschenk.

Kennst Du noch weitere traditionelle, internationale Feste? Dann schreib uns bitte ein paar Zeilen darüber.

This post is also available in: Englisch Spanisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!