Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Der Sommer steht schon fast vor der Tür und daher auch die Möglichkeit in der Natur, mit Freunden oder Familie zu sein. Es ist die Zeit um runterzukommen, in der Sonne zu entspannen und wundervolle Erinnerungen zu schaffen. Und es gibt keinen schöneren Weg den Sommer zu genießen als mit gutem Karma. Versprühen Sie Positivität, tun Sie Gutes und Gutes wird Ihnen widerfahren.

Positives Karma zu schaffen erfordert Arbeit. Es bedeutet respektvoll mit unseren Mitmenschen, unserer Umgebung und der Natur umzugehen. Es bedeutet Schönheit in den kleinen Dingen des Lebens zu finden, offen für neue Weisheiten zu sein und zuzuhören. Um gutes Karma hervorzurufen müssen wir unseren Ärger, unsere Gier und unsere Negativität mit Liebe, Güte und Positivität ersetzen. Das sind hochgesteckte Ziele, aber wie schaffen wir es am besten die extra Zeit in diesem Sommer optimal zu nutzen und diese Ziele zu erreichen?

Meditation am Morgen

Wagen Sie einen Versuch: sobald Sie am Morgen aufwachen, bleiben Sie kurz leise liegen und denken Sie über den kommenden Tag nach. Fragen Sie sich, was Sie von diesem Tag erwarten und wie Sie mit Ihren Mitmenschen umgehen möchten. Ihre Vorsätze können sehr konkret sein („Ich möchte mehr Glück verbreiten“), oder Sie können bestimmte Wörter im Gedächtnis behalten, wie zum Beispiel „Freundlichkeit“, „Vergebung“ oder „Großzügigkeit“.

Zählen Sie bis Zehn

Da der Sommer oft mit sozialen Begegnungen gefüllt ist, finden wir uns oft in Kontakt mit vielen verschiedenen Menschen wieder. Nicht mit jedem davon kommen wir gut klar. Als Sie klein waren, haben Sie sicher oft den Hinweis „Zähle bis 10“ gehört, bevor Sie auf eine negative Situation reagieren. Auch Erwachsene können sich an diesen Ratschlag halten. Es ist gut eine kurze Pause einzulegen, bevor wir das Erste was uns einfällt direkt aussprechen. Es hilft uns Stress zu reduzieren, wieder ehrlich zu uns selbst zu sein und zu den Menschen in unserem Leben. Beides trägt dazu bei gutes Karma zu erreichen.

Aufmerksam leben

Es ist vollkommen okay nicht perfekt zu sein und an sich zu arbeiten, solange man aufmerksam dabei ist. Achten Sie diesen Sommer genau auf die Motivation Ihrer Worte und Taten. Absichten gleichen nicht Zielen; sie lassen sich schlecht messen, nicht wie eine Gehaltserhöhung oder Gewichtsverlust. Absichten sind mehr eine Einstellung – sie müssen von Herzen kommen, um uns mit dem zu verbinden, was wirklich zählt. Es ist nicht einfach, aber Sie müssen es weiterhin versuchen.

Wenn Sie also beim Grillen oder am Strand mit Ihrer Familie sind, vergessen Sie nicht positiv und aufmerksam zu handeln, um mehr Glück in Ihr Leben zu lassen. Tun Sie Gutes und machen Sie diesen Sommer unvergesslich.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Portugiesisch, Portugal Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!