Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Manche Menschen fallen sofort in tiefen Schlaf, sobald ihr Kopf das Kissen berührt. Andere wiederum finden es schwierig, abzuschalten und wachen vom kleinsten Geräusch auf. Auch Hormone können einen gewaltigen Einfluss auf unseren Schlaf ausüben.

Schlafdauer

Die ideale Schlafdauer liegt, abhängig von den individuellen Bedürfnissen, bei 6 – 8 Stunden. Der Schlaf vor Mitternacht gilt dabei als besonders erholsam. Acht Stunden Schlaf von 0 bis 8 Uhr können sich weniger entspannend anfühlen als acht Stunden Schlaf von 22 bis 6 Uhr. Allerdings ändern wir unsere festgefahrenen Zubettgehzeiten eher selten.

Egal zu welchem Schlaftyp Du gehörst: Nichts versüßt einem den Morgen so sehr wie eine erholsame Nacht mit genügend Schlaf. Um (Ein)Schlafprobleme zu mindern und eine entspannende allabendliche Routine zu kultivieren, haben wir 11 Tipps für Dich zusammengestellt.

V2 Tips for a restful sleep

Die ultimative Abendroutine
1. Leichte Kost

Besteht Dein Abendbrot aus schweren, sehr fetthaltigen Lebensmitteln, so wird dies wahrscheinlich Deinen Schlaf stören. Versuche, lieber mittags mehr zu essen und dafür abends möglichst früh und leicht zu essen.

2. Geh offline

Versuche, Deine elektronischen Kommunikationsgeräte wie Handy, Laptop, Tablet etc. am Abend nicht mehr zu benutzen. Wenn Du sensibel auf Strahlungen reagierst, solltest Du Dein Handy nicht als Wecker neben Deinem Bett liegen haben. Aus den selben Gründen solltest Du Dein Schlafzimmer zum fernsehfreien Raum erklären.

3. Meditiere

Meditation kann sich sehr positiv auf Körper und Geist auswirken: Meditation hilft, die Gedanken zu fokussieren, zu entspannen und Stress abzubauen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Meditation Dich dabei unterstützen kann, besser abzuschalten und einzuschlafen. Meditieren kann sich zu Beginn wie eine Herausforderung anfühlen, aber die RITUALS App  hilft Dir bei den ersten Schritten. Neugierig? Dann schau einfach mal bei unserer App  vorbei.

4. Geh Spazieren

Mache einen gemütlichen Spaziergang nach dem Abendessen um Deinen Körper mit frischem Sauerstoff zu versorgen. Außerdem wirkt sich ein Spaziergang förderlich auf die Verdauung aus.

5. Entspann Dich

Versuche, aufregende oder mental anstrengende Aktivitäten ab 20:30 Uhr zu minimieren. Es ist viel schwieriger, Deinen Geist zu beruhigen, wenn Dein Gehirn bis kurz vor dem Zubettgehen auf Hochtouren gearbeitet hat.

6. Nimm ein Bad

Lass Dir ungefähr eine Stunde bevor Du zu Bett gehst ein heißes Bad mit unserem The Ritual Of Dao Bathfoam  ein, denn nichts entspannt besser, als die wärmende Umarmung eines beruhigenden Bades.

V3 Bath Evening Rituals Blog

7. Sorge für guten Raumduft

Hülle Dein Schlafzimmer in entspannende Aromen mit Raumsprays oder Duftsticks. Unsere The Ritual Of Dao Duftstäbchen eignen sich mit ihrem unaufdringlichen und beruhigenden Duft perfekt dafür.

8. Mini Massage

Während Du Dir Dein Bad einlässt, verwöhne Dich mit einer sanften Massage und unserem The Ritual Of Dao Körper- und Massageöl. Gleite anschließend für 10 bis 15 Minuten in die Badewanne und Du wirst mit samtweicher Haut und völlig entspannt zu Bett gehen.

9.Play Soothing Music

Kerzenlicht und Entspannungsmusik sind das I-Tüpfelchen Deiner Badezeremonie. Wir haben sogar schon die passende Playlist für Dich zusammen gestellt: RITUALS RELAXING SPOTIFY LIST.

While soaking, have the lights low or burn a candle, and listen to soothing music. We have a mindfulness playlist on Spotify ready at your disposal: RITUALS RELAXING SPOTIFY LIST

10. Zeit für Tee

Gieß Dir nach Deinem Bad eine heiße Tasse Kräutertee auf. Wir empfehlen Emperors Dream , unsere Kräutermischung mit Minze, Fenchel und reinigendem Mädesüß.

11. Atme und schärfe Deine Wahrnehmung

Stell den Fernseher aus und mach „nicht noch eben schnell xyz” wenn Du auf dem Weg ins Bett bist. Das stört die Verbindung von Körper und Geist, die sich bereits auf den Schlafmodus umstellen möchte. Stattdessen schließe Deine Augen und nimm Deinen Körper bewusst wahr. Wo auch immer Du Verspannungen spürst, versuche diese Körperpartie bewusst loszulassen. Konzentriere Dich danach auf Deinen langsamen Atem bis Du einschläfst. Wenn all das nicht hilft, oder wenn Du einfach ein paar spezielle Übungen vor dem Einschlafen ausprobieren möchtest, solltest Du  Dir eine allabendliche Yogapraxis zusammenstellen um Deinen Körper und Geist zu entspannen. Hier  findest Du Inspirationen für Deine Yogaroutine.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!