Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Wie die meisten Lebewesen streben auch wir zum Licht. Unsere wertvollste Lichtquelle ist die Sonne – ohne ihre kostbare, nährende Kraft können Menschen, Pflanzen und Tiere nicht überleben. Die Sonne spendet uns Wärme, Nahrung und Wasser. Sonnenlicht wirkt sich positiv auf unseren Tagesrhythmus aus und ruft hormonelle Reaktionen in unserem Körper hervor, die dafür sorgen, dass wir glücklich und gesund sind.

Mit der Entdeckung des Feuers haben unsere Vorfahren eine neue Lichtquelle gefunden – eine, die in traditionellen Zeremonien eine wichtige Rolle spielte und unsere Vorfahren durch die Dunkelheit begleitete – wortwörtlich und metaphorisch.

INNERES LEUCHTEN

Wir alle haben ein einzigartiges Licht in uns. In jedem von uns existiert ein sanftes Leuchten aus dem, was wir sind, wo wir herkommen und wo wir hingehen werden. Dieses „Licht“ in uns kann verschiedene Dinge repräsentieren. Es kann stellvertretend für unsere Seele, unsere angeborene Güte, unsere innere Freude, unser Mitgefühl, unsere Liebe und unseren Mut, unsere Lebensenergie und vieles mehr stehen. Wie zelebrieren und teilen wir unser Licht mitanderen und wie bringen wir es dazu, noch heller zu leuchten?

STRAHLE-TIPPS

Bevor wir unser inneres Licht leuchten lassen können, müssen wir uns erst mit ihm verbinden und es für uns selbst entdecken. Sich regelmäßig die Zeit zu nehmen, über sich selbstnachzudenken – körperlich und spirituell –kann uns dabei helfen und schafft mehr Raum für Licht und Leichtigkeit.

Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie in Ihren Alltag integrieren können, um Ihr inneres Licht zum Strahlen zu bringen:

Über sich selbst lachen können. Wenn wir damit aufhören, über uns selbst zu urteilen und stattdessen damit beginnen, uns so zu akzeptieren, wie wir sind, leuchtet unser Licht ein wenig heller. Seien Sie selbstbewusst, aber nicht befangen, denn Befangenheit mindert das Selbstvertrauen und hält Sie davon ab, das Leben zu genießen. Seien Sie sich selbst ein guter Freund.

Dankbarkeit üben. Nehmen Sie sich jeden Abend einen Moment Zeit, um über die Geschehnisse des Tages oder Dinge in Ihrem Leben zu reflektieren, für die Sie dankbar sind. Diese Konzentration auf das Positive wirkt sich wunderbar auf das Wohlbefinden aus und lässt das innere Licht wieder aufflackern. Wenn wir unser Licht mit anderen teilen, können wir damit Dankbarkeit ausdrücken, diese Menschen in unserem Leben zu haben.

Gutes Karma. Gutes für uns und andere zutun hat einen Einfluss auf den Verlauf unseres Lebens. Es nährt unsere Seele, es hilft uns, uns gut zu fühlen und nicht nur um unsere eigenen Probleme zu kreisen – dadurch kann unser Licht noch heller scheinen. Versuchen Sie, nachbesten Absichten zu handeln und die kleinen Dinge im Leben zu würdigen. Seien Sie der helle Funke im Leben anderer.

Zufrieden sein. Versuchen Sie, Zufriedenheit anstelle von Genervtheit oder Ärger zu spüren– selbst dann, wenn es unmöglich scheint. Erinnern Sie sich daran, dass Sie andere Menschen nicht ändern können, aber Ihre eigene Reaktion auf sie schon. Erlauben Sie sich, zufrieden zu sein und beobachten Sie, wie dabei Ihr inneres Leuchten nach außen scheint.

Keine Negativität. Wenn Sie sich häufig mit negativen Menschen umgeben, kann es ein Kampf sein, positiv gestimmt zu bleiben. Freunde sollten uns unterstützen, uns Freudeschenken und für uns da sein, wenn unser Licht erloschen ist – denn sie glauben an uns. Manchmal ist das Loslassen von negativen Menschen und Angewohnheiten der richtige Weg. Stecken Sie Ihre Freunde mit Ihrer positiven Energie an und helfen Sie ihnen dabei, ihr Licht heller werden zu lassen.

All diese Dinge helfen Ihnen dabei, Ihr Lichtstrahlen zu lassen… und wenn Sie einmal erlebt haben, zu was Sie fähig sind, wird es schwer sein, diese Energie nicht mit der Weltteilen zu wollen!

Reflection

Once you’ve acknowledged your inner light, it’s time to nurture it. One way to build upon the glow of our inner light is through reflection. Reflection is the art of thinking deeply. It’s the ability to reflect on our thoughts, feelings and actions, as well as to consider the thoughts and feelings of others. Call it meditation, being conscious or even just sitting quietly. It’s time for you. Practicing reflection goes a long way towards helping us make good, thoughtful decisions. It’s not easy, since our lives are increasingly crowded with electronic distractions – smartphone, Facebook, Instagram and the rest. These objects and apps have also taught us to rely on quick – often visual – gratification rather than on slow contemplation. We bombard ourselves with distractions: we think we’re multitasking but what we’re really doing is not being present. It doesn’t have to take long, but the benefits of reflection are many.

REFLEKTION

Sobald Sie Ihr inneres Licht entdeckt haben ist es Zeit, es zu nähren. Ein Weg, das innere Licht zu stärken, ist die Reflektion – also die Kunst des tiefen Nachdenkens. Unsere eigenen Gedanken, Gefühle und Taten und die der Menschen um uns herum zu hinterfragen spielt dabei eine große Rolle. Manch einer nennt es Meditation, sich bewusst sein oder einfach nur in Stille sitzen.

Reflektieren hilft uns dabei, gute, durchdachte Entscheidungen zu treffen. Das ist nicht einfach – insbesondere, da unser Leben von elektronischen Ablenkungen bestimmt wird – Smartphones, Facebook, Instagram usw. Diese Apps bringen schnelle – meist visuelle – Befriedigung, anstatt einer tiefen Auseinandersetzung mit dem betrachteten Gegenstand. Wir werden mit äußeren Reizen bombadiert, denken, wir wären multitasking-fähig, aber eigentlich sind wir nicht im Hier und Jetzt. Wir haben eine kurze Übung zusammengestellt, die dabei hilft zu reflektieren.

Entspannung: Suchen Sie sich einen netten, ruhigen Ort – draußen oder drinnen. Schließen Sie die Augen, atmen Sie tief und konzentrieren Sie sich auf sich selbst.

Erinnern: Lassen Sie den Tag revue passieren. Was haben Sie getan? Was haben Sie gesehen?

Reflektieren: Denken Sie darüber nach, wie Sie sich gefühlt haben. Was hat Sie glücklich gemacht? Was traurig? Gab es einen Konflikt im Laufe des Tages? Was hätte besser laufen können? Vertrauen Sie Ihren Instinkten, die Ihnen dabei helfen werden, Ihre emotionale Intelligenz zu verbessern.

Sich täglich einen Moment zum Reflektieren zu nehmen, kann uns helfen, die Entscheidungen, die wir getroffen haben – oder noch treffen werden – zu überdenken. Dies führt wiederum dazu, dass wir herausfinden, welche positiven Veränderungen wir in unserem Leben machen müssen. Eine erste Veränderung wäre z.B. den Menschen in unserem Leben mit Dankbarkeit entgegenzutreten. Dadurch unterstützen wir andere und helfen ihnen, ihr Licht zum Leuchten zu bringen. Nähren Sie Ihr Licht und teilen Sie es – dadurch wird die Welt ein schönerer Ort.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!