Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Er ist das Gesicht unserer Samurai-Kollektion, aber er ist weit mehr als der moderne Krieger, den er in unserer Kampagne verkörpert: Martial Arts Lehrer, Sound Designer für namhafte und bekannte Unternehmen, Künstler und Model, um nur ein paar seiner Facetten zu nennen. Ein guter Grund, um ihn einmal näher kennenzulernen und im Fragen zu seinem Leben, seinen Träumen, seinen Ambitionen zu stellen.

Wer ist Mark Berman?                         

Ich bin 32 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Amsterdam, den Niederlanden und stamme aus einer liebevollen, vierköpfigen Familie; Mutter Marja, Vater Michael und Schwester Amber. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, von meinen Eltern schon von jungen Jahren an so viel Unterstützung und Motivation, meine Träume zu jagen, erfahren zu haben. Im Alter von 12 habe ich mich in japanische Martial Arts verliebt , was in meiner Jugend eine große Rolle gespielt hat. Nach Abschluss der Schule war es mein größtes Zielt, Martial Arts Lehrer zu werden und mein eigenes Dojo zu eröffnen. Ich habe Samurai- und Ninja-Styles unterrichtet, bis ich 22 wurde. Dann habe ich mich umorientiert, um einem anderen Interesse nachzugehen, das jetzt zu meinem Beruf geworden ist.

Blog Mark berman Martial Arts March 17th

Und was haben Sie nun während der letzten 10 Jahre gemacht?

Ich bin ein Freelancer, der sich auf Sound Branding, Sound Design und Komposition spezialisiert hat. Erst kürzlich habe ich ein Sound Design für ein groß0es Projekt von Adidas fertiggestellt und gerade jetzt arbeite ich am Sound Branding für ein erfolgreiches Mobile Game. Im Grunde helfe ich Marken dabei, Ihre Kernkompetenzen und Ihre Geschichte akustisch umzusetzen.

Wie lang haben Sie als Model gearbeitet und ist das für Sie ein Vollzeitjob?

Ich habe als Teenager ein bisschen gemodelt, aber nie auf professioneller Ebene.

Sind Sie introvertiert oder extrovertiert?

Beides. Ich denke, Jeder hat eine introvertierte und eine extrovertierte Seite, etwa so wie das Yin ud Yang Symbol. Es hängt von der Situation ab, denke ich.

Blog Mark berman Prive March 17th

Sie sind das Gesicht der Samurai-Linie. Wie kam es dazu?

Glück und ein bisschen Hilfe von einem niederländischen Photoverband, der meinte, dass ich irgendwie aussehe wie ein Samurai (lacht).

Nun lassen Sie es uns wissen: Was halten Sie von den Samurai-Produkten?

Ich finde sie sehr erfrischend! Mein Vater mag sie sehr und er ist ein harter Brocken, wenn es ums Rasieren geht.

Haben Sie selbst Rituale für sich inne?

Ich weiß nicht genau… ich versuche nur, jeden Tag aufzuwachen und  meine Fähigkeiten zu perfektionieren.

Welche Fähigkeiten sind das?

Musik komponieren, Sounds designen und Kunst erschaffen.

Blog Mark berman Piano March 17th

Yoga oder Kick-Boxing?

Yoga

Welche sind Ihre kleinen Freuden im Leben?

Ein eiskaltes Bier an einem perfekt warmen, sonnigen Tag. Gutes Essen. Eine gute Unterhaltung, durch die Nachbarschaft spazieren ohne über irgendetwas nachzudenken. Diese Dinge.

Welches war das letzte Buch, was Sie gelesen haben?

Electronic Music and Sound Design von Alessandro Cipriani & Maurizio Giri

Wovor fürchten Sie sich?

Meine größte Angst wäre ein klassischer Nine-to-Five-Job.

Ist Ihr Glas immer halb voll oder halb leer?

Wenn es um mein Studio und meine Ambitionen geht, ist es immer halb leer, nie genug Antrieb und immer Luft nach oben. Aber wenn es ums Leben selbst geht, bin ich eher der halbvolle-Glas-Typ. Dankbar für das, was ich habe.

Was macht Sie glücklich?

Dinge zu erschaffen, entdecken, erforschen und Musik zu komponieren.

Wenn Sie einen Tag mit einer berühmtem Persönlichkeit verbringen könnten, wer wäre das und warum?

Der Dalai Lama! Er ist so eine Inspiration.

Sind Sie religiös?

Ich praktiziere keine Religion. Ich versuche nur, im Hier und Jetzt zu leben.

Wofür geben Sie das meiste Geld aus?

Ich hänge an modularen Synthesizern und Studioausrüstung. Oh ja. Das ist wirklich eine Sucht!

Wenn Sie Rat brauchen, an wen wenden Sie sich?

Das hängt vom Problem ab.

Ihre besten Qualitäten

Das kann ich nicht beurteilen.

Ihre schlechten Eigenschaften

Ich kann sehr direkt sein. Und ich neige dazu, Freunde und Familie an zweite Stelle hinter meine Musikträume zu stellen. Das ist ein Opfer, was ich bringe, wenn auch ein sehr schwieriges.

Was war das letzte Photo, das Sie mir Ihrem Handy aufgenommen haben?

Ein Photo von einem Bild, was ich kürzlich gemalt habe.

Blog Mark berman Painting March 17th

Ihr Traum-Urlaub

Enthält einen Strand, Thai-Essen, viel Schlaf und eine hübsche Freundin.

Ihre Top 3 Lieblingslieder

Ich persönlich höre gerne experimentielle Elektronik. Ich liebe Musik, die mich an Ort bringt, an denen ich vorher noch nie war. Außerdem höre ich gerne instrumentelle Musik. Lieder, die ich wirklich mag, sind
Nils Frahm – Said and Done
Philip Glass – Opening
Wayne Shorter – Myrrh

Aktuelle Arbeiten?


Adidas Predator 2014 – Full versions & Sound Designer’s cut. from Make ‚em Say + Pitchr on Vimeo.

Ihr Lieblings-Rituals-Produkt

Samurai Aftershave

Ihr größter Traum

Einer meiner größten Träume im Moment ist mein erster Solo Album zu erstellen und zu veröffentlichen. Daran arbeite ich bereits seit 2 Jahren.

902129_567278093295615_417068867_o

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wohin das Leben mich auch führt. Ich denke irgendwo zwischen Los Angeles und Amsterdam. Musik für Filme, Spiele und Marken kreieren. Hoffentlich in Verbindung mit  einigen Arbeiten für mich selbst.

Was hoffen Sie, im Leben zu erreichen?

Ein Leben erfüllt von Kreationen, fokussiert auf dem Kreieren.

10 Bekanntschaften oder 1 richtig guter Freund

1 richtig guter Freund

Liebe ist…

Eine unerschöpfliche Quelle an Inspiration.

Glücklichkeit ist…

Frieden im Moment zu finden.

Erfolg ist…

Anderen zu ihrem Erfolg zu verhelfen.

Ihr Lieblingszitat?

“Mit dem Erwachsenwerden glauben wir die Gesetze zu verstehen, doch in Wirklichkeit erleben wir eine Verarmung der Phantasie.” – David Lynch

Blog Mark berman Quote March 17th

Sollten wir noch irgendetwas wissen, was wir nicht gefragt haben?

Mein Projekt aus 2011, Finn Silver. Das ist die Band, für die ich komponiert und produziert haben. Als wir live performed haben, habe ich Electronic fx and Synthesizer gespielt. Die Band ist momentan nicht zusammen, da ich mich auf meine Solo Projekte fokussieren wollte. Aber wir hatten eine fantastische Zeit, wie Sie in den Videos sehen können.


This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Related posts

Leave a Comment

Error: Please check your entries!