Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Rituals spricht mit Mirjam Leslie-Pringle: Kochbuchautorin, Fotografin und Besitzerin des berühmten, vegetarischen Rezepte-Blogs veggieverymuch.com. In den Niederlanden geboren und aufgewachsen, hat Mirjam die Niederlande vor drei Jahren verlassen, um ein neues Abenteuer auf der Insel Ibiza zu beginnen. Ihr zweites Kochbuch, mit dem Titel World of Veggies, ist diesen Sommer zu erwarten und enthält 100 klassisch vegetarische Rezepte aus aller Welt. Zusammen mit ihrem Ehemann, drei Kindern, vier Pferden, drei Hunden und einer Katze, sind Mirjams Tage voll mit Arbeit, Spaß und natürlich mit gesundem und leckeren Essen.

Neben Ihrem erfolgreichen Blog, Kochbuch und Essensfotografie, arbeiten Sie gerade an der Eröffnung eines neuen Geschäfts auf Ibiza. Können Sie uns ein wenig davon erzählen?

Wir haben kürzlich in der Stadt, in der wir leben, ein tolles Grundstück gekauft und eröffnen bald ein Themenkaufhaus. Sehr hip niederländisch auf jeden Fall, wir dachten, San Juan könnte einen Boost gebrauchen! Wir werden qualitative Bekleidung verkaufen, wovon vieles skandinavisch ist, neben Innenausstattung, Schmuck, Kunst und Kinderbekleidung. Wir werden auch zwei sehr coole niederländische Friseure haben und ein wundervolles Kaffee mit gutem Kaffee, frischen Säften, Frühstück, Snacks und Getränken. Also ja, wir sind sehr beschäftigt!

Es hört sich an, als ob Sie sehr viele Projekte am Laufen haben. Was motiviert Sie diese neuen beruflichen Wege einzuschlagen?

Ich liebe es Sachen von Grund auf neu zu gestalten, am liebsten mit meinem Ehemann. Nicht weil wir dauernd neue Sachen wollen oder brauchen, sondern weil es wie der nächste logische Schritt von dem ist, was wir bereits tun. Neben Essensfotografie mache ich auch Portraits – welche, bei denen ich zwei Gesichter in eins kombiniere. Es nennt sich „Together as One“. Es läuft immer noch sehr gut und ich fliege alle zwei Monate in die Niederlande, wo ich die Porträtaufnahmen machen. Dank unseres neuen Geschäfts, habe ich einen guten Ort gefunden, wo ich es auf Ibiza machen kann.

Wie sieht ein typischer Tag im Leben von Mirjam aus?

Unser Tag beginnt früh. Wir stehen um 6:30 Uhr auf. Alle Kinder gehen auf eine andere Schule. Der Älteste muss gefahren werden, damit er einen Bus in die Stadt nehmen kann. Ungefähr 10 Minuten durch die Berge. Und wieder zurück, natürlich. Mein Mann Nicolaas macht das. Und ich mache wie eine besessene Frau „gesunde Pfannkuchen“. Weil es das einzige ist, was alle morgens gerne essen. Biologisches Vollkornmehl, Haferflocken, Soja- oder Mandelmehl, was auch immer wir haben, und Freilandeier. Es gibt keinen besseren Start in den Tag!

Dann nimmt meine Tochter den Bus, der direkt vor unserer Haustür hält (mitten im Nirgendwo tatsächlich!) und dann gehe ich unter die Dusche. Danach müssen alle Tiere gefüttert werden, und ich mache jeden Morgen einen frischen Smoothie für Nicolaas und mich. Um 9 Uhr bringe ich die Kleinste in die Schule. Es hängt von meinem Tagesablauf ab, aber dann startet normalerweise mein Tag. Ich fange an Bilder zu bearbeiten, zu schreiben oder Fotos zu machen. Oder ich fliege nach Barcelona, um Sachen für das Geschäft zu kaufen. Das ist klasse: Wenn man auf eins der Inseln wohnt, fliegt man in Spanien für den halben Preis.

Sie wirken sehr beschäftigt. Denken Sie, dass Sie die richtige Balance zwischen Arbeit und Privatleben gefunden haben?

Ja, wir sind definitiv sehr beschäftigt, aber nur mit Sachen, die wir lieben. Und nach Hause kommen ist eine Party für sich. Ich liebe es, dass wir so viele Tiere haben, denen wir ein gutes Leben ermöglichen, mit Pferden durch die Berge oder am Strand zu reiten, oder z.B. mit unserem Küchengarten beschäftigt zu sein und Melonen zu ernten.

Apropos nach Hause kommen, was ist Ihr Lieblingsort in Ihrem Haus?

Mein Lieblingsort zu Hause ist wahrscheinlich mein Bett: ausruhen! Nach einem langen, aufregenden Tag, einfach nichts machen oder ein Buch lesen.

Das ist sehr nachvollziehbar. Zum Schluss möchte Rituals gerne wissen: Was ist Ihr tägliches Ritual und warum?

Manchmal bevor ich schlafen gehe, mache ich mir eine warme Tasse goldene Milch, basierend auf Mandelmilch und Kurkuma. Das ist ein altes ayurvedisches Getränk und neben gesund sein, ist es auch sehr wärmend. Das Kurkuma muss mit Pfeffer und Öl gemischt werden, um sich vollständig aufzulösen, und das macht es sehr scharf. Das garantiert einen tiefen Schlaf!

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!