Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Obwohl ich Vegetarierin bin, liebt es meine Familie ab und an “einfach mal zu grillen”. Das ist auch kein Problem, so lange es genug Beilagen als „Ausgleich“ gibt. Das ist auch der Grund, weshalb viele Salate und gegrilltes Gemüse für mich ein Muss sind. Hin und wieder mache ich die Kinder mit Gerichten wie pappigem Hühnchen oder Shanghai-Garnelen glücklich, manchmal aber auch mit gebackenem Brokkoli und Pilzen.

Gegrillte Champignons mit frischen Kräutern

Rezept für vier Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten

4 große Champignons

2 Teelöffel Olivenöl

3 Zehen fein gehackten Knoblauch

1 TL frischen Thymian

1 TL fein geschnittene frische Rosmarinblätter

1 TL fein geschnittenen Oregano

¼ TL Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

Zitronenscheiben zum verzieren

Zubereitung

Schritt 1:
Putzen Sie die Champignons und schneiden sie die Stiele ab

Schritt 2:
Legen Sie die Champignons in eine mit Backpapier ausgelegte Schale oder direkt auf den Grill

Schritt 3:
Mischen Sie das Olivenöl mit dem Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Oregano, Pfeffer und Salz und verteilen Sie die Mischung über die Champignons. Vergessen Sie dabei nicht die untere Seite der Pilze.

Schritt 4:
Grillen Sie die Champignons rund 10 Minuten lang, bis sie gar sind und ein wenig Farbe bekommen haben.

Schritt 5:
Servieren Sie diese nun mit Zitronenscheiben.

2. Pfannengerührter Brokkoli mit Knoblauchsoße

Dieses tolle Rezept ist sogar was für Brokkolimuffel. Denn glauben Sie mir: Das ist es wirklich! In meinem ersten Kochbuch habe ich ein Gericht kreiert, was ich „Sarah’s verbrannten Brokkoli“ genannt habe. Nur das Sie eine Vorstellung davon haben. Brokkoli unterzieht sich einer regelrechten Geschmacksverwandlung, wenn man ihn mit einem Asian twist pfannenrührt. Und selbst den größten Brokkoli-Hassern schmeckt er so. So zubereiteter Brokkoli eignet sich sehr gut als Grill-Beilage.

Rezept für vier Personen
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für die Knoblauchsauce*

120 ml Gemüsebrühe

1 TL Speisestärke

2 TL Sojasauce

1 TL Honig

1 TL Sesamöl

 *das ist eine Knoblauchsauce ohne Knoblauch…

Zutaten für den Brokkoli

2 TL mildes Olivenöl

1 großer Brokkoli oder zwei kleine Köpfe, in kleine Röschen zerteilt und den Stil in kleine  Stücke

4 große fein gehackte Zehen Knoblauch

4 in feine Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln

3 TL gehackte Mandeln

Optional: frischer in Ringe geschnittener Chili

Zubereitung

Schritt 1:
Mischen Sie die Gemüsebrühe mit Knoblauch, Speisestärke, Sojasauce, Honig und Sesamöl und stellen Sie die Mischung beiseite.

Schritt 2:
Erhitzen Sie das Olivenöl in einer großen Pfanne und braten Sie den Brokkoli unter ständigem Rühren 4 bis 6 Minuten an bis er al dente ist und Farbe bekommt. Achten Sie darauf, dass der Brokkoli nicht anbrennt.

Schritt 3:
Geben Sie die Sauce zum Brokkoli, verringern Sie die Hitze und lassen Sie das Ganze rund drei Minuten lang köcheln bis die Sauce andickt.

Schritt 4:
Geben Sie die gehackten Mandeln und die Frühlingszwiebeln über den Brokkoli und garnieren Sie das Ganze bei Bedarf mit feinen Chiliringen. Das Gericht eignet sich sehr gut als Beilage.

 3. Shanghai Garnelen

Rezept für vier bis sechs Personen
Zubereitungszeit: 15 Minuten 

Zutaten

500g Garnelen

4 TL mildes Olivenöl

2 Frühlingszwiebeln (nur das Grün und fein geschnitten)

3 Zehen gehackten Knoblauch

1 TL frischen fein gehackten Ingwer

1 kleine Chilischote, entkernt und fein geschnitten

1 TL Salz und frisch gemahlenem Pfeffer

Spieße, die zuvor in Wasser eingeweicht wurden, um Splitter zu verhindern

Zubereitung

Schritt 1:
Nutzen Sie zur Zubereitung den Grill oder den Backofen. Letzteren vorheizen.

Schritt 2:
Spülen Sie die Garnelen unter fließendem kalten Wasser gründlich ab und mischen Sie diese mit den anderen Zutaten.

Schritt 3:
Spießen Sie die Garnelen, mit oder ohne Schale auf die Spieße (Foto). So können sie später einfacher gewendet werden. Grillen Sie die Spieße von jeder Seite nicht länger als vier Minuten

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Related posts

Leave a Comment

Error: Please check your entries!