Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Wir lieben die gemütliche Winterzeit, allerdings freuen wir uns auch, wenn der Winter zur Neige geht und der Frühling in den Startlöchern steht. Unsere Herzen füllen sich mit Freude und positiven Gedanken, denn der Frühling verspricht Neuerungen und schenkt uns neue Energie. Diese Jahreszeit verleitet uns dazu, aufzuräumen – sowohl in uns, als auch in unserem Zuhause. Seit vielen hundert Jahren werden zu diesem Zweck Frühlingsrituale auf der ganzen Welt zelebriert.

FRÜHLINGSRITUALE AUS ALLER WELT

Frühjahrsputz findet aus bestimmten Gründen zu dieser Jahreszeit statt. In China reinigen die Menschen ihre Häuser, Kleidung und Geister für das chinesische Neujahrsfest oder für das Frühlingsfestival. Dadurch wird alles Negative, das sich im Laufe des letzten Jahres angesammelt hat verscheucht. Sobald das Haus sauber ist, darf der Fußboden nicht mehr mit einem Besen in Berührung kommen, damit das Glück das in der Neujahrsnacht Einzug gehalten hat nicht hinfort gewischt wird.

Im Iran gibt es ein ähnliches Ritual, das jährlich am 21. März stattfindet. Es wird Khaneh Takani genannt, was so viel wir “Schüttle das Haus” bedeutet. Und genau das tun die Menschen im Iran zu dieser Zeit auch. Alles wird auf den Kopf gestellt und gründlich gereinigt: Von Betten über Vorhänge bis hin zur Kleidung. Frische Blumen werden in die Häuser gebracht, um positive Energie zu erneuern, so dass das neue Jahr und auch der Frühling kommen können.

In Thailand wird der Frühlingsanfang mit dem Songkran-Festival gefeiert. Zu diesem Fest werden die Häuser gesäubert und insbesondere alle Statuen und Bilder von Buddha sorgfältig gereinigt. Manche Reinigungsrituale werden öffentlich während einer Parade durchgeführt: mit einer Mischung aus Wasser, Parfum und duftenden Kräutern reinigen sich die Menschen während der Parade – dies soll für viel Glück im neuen Jahr sorgen. 

Dein Frühjahrsputz

Woher kommt unser Bedürfnis, im Frühling unsere Umgebung aufzuräumen und zu säubern? Sicherlich liegt das teilweise daran, dass wir im Frühling endlich die Fenster aufmachen können um dem grauen Winterschleier Lebewohl zu sagen. Auf psychologischer Ebene befreien wir uns von der düsteren Winterenergie um Platz für die positive Frühlingsenergie zu schaffen – so haben es übrigens schon viele Generationen vor uns getan. Ein sauberes Haus lässt unseren Geist zur Ruhe kommen und schafft Klarheit. Aber wie beginnen wir dieses manchmal überwältigend wirkende Frühlingsritual? Die Antwort ist ganz einfach: Mache Dir eine Liste mit vielen kleinen Aufgaben. Sobald Du eine Aufgabe erledigt hast, streichst Du sie durch. Du wirst staunen, welch ein befriedigendes Gefühl das sein kann. Wir haben ein paar Beispiele für Dein Frühjahrsputz-Ritual zusammengestellt.

1. Fenster putzen

Beginn mit den sichtbarsten Dingen – sobald die Frühlingssonne durch Deine Fenster scheint, wird jedes kleine Staubkörnchen auf ihnen sichtbar. Vermische Wasser, destillierten Essig und flüssiges Spülmittel in einer Sprayflasche und sprühe diese Mischung auf das Fenster. Benutze ein Fasertuch um das Fenster sauber zu wischen und einen Abzieher, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

2. Entrümpeln

Bevor Du Dein Haus gründlich putzt, solltest Du es zuerst entrümpeln. Trenne Dich von allen Gegenständen, die Du in den letzten zwölf Monaten nicht benutzt hast. Verabschiede Dich von dem Gedanken, Kleinigkeiten aufzuheben und im Schrank zu horten, denn irgendwann fliegt dieser Krimskrams wieder in der Wohnung rum und verursacht Chaos.

3. Sauberkeit von oben bis unten

Beim Frühjahrsputz werden die Dinge in Angriff genommen, die während der regelmäßigen Putzroutine großzügig übersehen werden. Saug die Decken ab, reinige die Lampen, putze Wände und Türen mit einem feuchten Tuch. Vergiss nicht die Lichtschalter und Türklinken – dort sammelt sich typischerweise der Schmutz.

4. Frische im Schlafzimmer

Miste Deinen Kleiderschrank aus und spende Kleidungsstücke, die Du seit einem Jahr nicht getragen hast. Bringe Deine Vorhänge und Wintermäntel in die Reinigung und sorge mit den Rituals Duftsticks für frischen Duft im Schlafzimmer.

5. Neuer Glanz im Badezimmer

Toiletten, Waschbecken und Badewannen werden regelmäßig geputzt, aber beim Frühjahrsputz gehst Du noch ein Stück weiter: Trenne Dich von abgelaufenen Produkten oder Artikeln, die Du nicht mehr benutzt. Sortiere alte Handtücher aus und ersetze sie durch neue, luxuriöse von Rituals. Räume die Regale, Schränke und Ablageflächen auf um Klarheit und Ordnung zu schaffen.

6. Intensive Küchenreinigung

Durchsuche Deine Küchenschränke nach abgelaufenen Produkten. Ersetze Küchenhandtücher und Wischer die Du seit mindestens einem Jahr benutzt. Reinige den Kühlschrank, taue den Gefrierschrank ab und sortiere Nahrungsmittel aus, die nicht mehr gut sind.

7. Gartenpflege

Säubere Deine Balkon- oder Gartenmöbel und Kissen. Benutzte ein Essigspray, um Teak- und Holzmöbel zu reinigen. Gartenaccessoires, die den Winter nicht heil überstanden haben sollten ausgemistet werden.

Indem Du Dir Dein persönliches Frühlingsputz-Ritual aus diesen sieben Schritten zusammen stellst wirst Du schnell feststellen, dass diese Aufgabe gar nicht so unüberschaubar ist, wie sie zuerst klingen mag. Wenn alles frisch und sauber ist, kannst Du die neue Jahreszeit mit einem klaren, positiven Geist willkommen heißen.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Portugiesisch, Portugal Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!