Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Bereichere Deine alltäglichen Routinen mit luxuriösen, hochwertig duftenden Produkten – das ist unser Motto bei Rituals. Das schweizerische Parfumhaus Firmenich hat uns von Anfang an bei der Kreation all unserer einzigartigen Düfte unterstützt. Wir nehmen Dich mit auf eine Reise durch die Entstehungsgeschichte unserer Lieblingsparfums.

Die Inspiration für jede neue Rituals-Kollektion finden wir in alten Traditionen aus Asien. Der dort vorhandene Reichtum an Geschichten und Riten aus der asiatischen Medizin oder Philosophie schenkt uns immer wieder neue Ideen und hilft uns dabei, die Inhaltsstoffe für unsere neuen Produkte zu finden. Gemeinsam mit den Duftexperten bei Firmenich übersetzen wir diese Traditionen in unsere hochwertigen Düfte. Wir haben mit Elise Benat gesprochen, die in Paris arbeitet und bereits einige Düfte für Rituals kreiert hat.

Wie entsteht ein Duft?

Für die Entwicklung eines Duftes muss zuerst herausgefunden werden, was der Kunde von dem Duft erwartet. Welche Geschichte soll der Duft erzählen? Welche Stimmung soll er vermitteln? Welchen Zweck soll er erfüllen? Was sollen die Hauptinhaltsstoffe sein? Dies sind nur einige der Dinge, die bei der Duftentwicklung eine Rolle spielen. Verschiedene Testdüfte werden im Anschluss kreiert, die dem Kunden vorgestellt werden. Dann wird eine Auswahl getroffen und an diesen Düften wird weiter gefeilt, bis zum Schluss das perfekte Dufterlebnis entsteht. Manchmal braucht es nur ein paar Wochen, bis das perfekte Resultat erzielt wurde und manchmal dauert es ganze zwei Jahre bis dahin.   

Woher kommen die Inhaltstoffe?

Unsere Inhaltsstoffe kommen aus der ganzen Welt. Vetiver erhalten wir aus Haiti, Rosen aus Grasse in Frankreich, Vanille findet den langen Weg aus Madagaskar zu uns und Patschuli bekommen wir aus Indonesien. Wir suchen unsere Zulieferer sehr sorgfältig aus, um die beste Qualität zu gewährleisten. Denn nur aus hochwertigen Inhaltsstoffen kann ein exklusiver Duft entstehen.  

Untitled design (16)

Kann jeder Parfumeur werden?

Ich denke, man braucht eine Leidenschaft für Düfte. Düfte sind mein Leben, ich war schon immer davon fasziniert, wie Dinge riechen. Bereits als Kind habe ich meine Nase in alles Mögliche gesteckt. Für mich haben Gerüche viel mit Gefühlen zu tun. Bei manchen Menschen löst Musik gewisse Gefühle aus, bei mir passiert dies über Düfte. Sie können mein Herz berühren, lang vergessen geglaubte Erinnerungen hervorrufen und sie können die Stimmung beeinflussen.

Untitled design (17)

Welche Rituals-Düfte haben Sie kreiert?

Ich arbeite als Parfumeurin für Firmenich in Paris und bin verantwortlich für die Düfte Fleur de Himalaya und Eau d’Orient aus der Oriental Essence Parfum-Kollektion. Außerdem habe ich die neuen limitierten Winterparfums Voyage en Inde für Frauen und Maharadja d’Or für Männer entwickelt. Beide Düfte wurden von wärmenden, würzigen Duftnoten aus dem alten Indien inspiriert.

Mehr über Elise Benat erfährst Du in unserem Interview hier.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Related posts

Leave a Comment

Error: Please check your entries!