Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail to someoneshare on Tumblr

Wir alle lieben den Sommer und wie sich die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut anfühlen. Aber wir sollten diese Sonnenstrahlen nicht unterschätzen, denn sie sind nicht ungefährlich.

Die traurige Wahrheit ist, dass man schon von einem Mal Sonnenbrand Hautkrebs entwickeln kann. Falls Sie einmal alle zwei Jahre einen Sonnenbrand erleiden, verdreifachen Sie die Chance eines Melanomen (die schlimmste Form von Hautkrebs). Neben den erschreckenden Statistiken trägt die UV-Strahlung auch zur vorzeitigen Hautalterung und den Verlust von Elastizität und Kollagen der Haut bei.

Sie möchten diesen Sommer gesund, frisch und faltenfrei am Strand aussehen? Achten Sie auf die folgenden fünf Hautmythen.

„Solange Ihre Haut nicht rot von der Sonne ist, ist alles in Ordnung.“

Bräunung entsteht wenn UV-Strahlen die Haut durchdringen und die Hautzellen beschädigen. Verwechseln Sie daher Ihre Bräune nicht mit einem gesunden Strahlen. Eine Sonnenbräune weist daraufhin, dass Ihre Haut durch die Sonne beschädigt wurde. Sie können den Effekt reduzieren indem Sie einen hohen Sonnenschutz verwenden oder indem Sie eine Selbstbräunungslotion verwenden, die ein gesundes, gebräuntes Strahlen hervorruft, ohne Sie in Gefahr zu bringen.

„Sonnenschutz vom letzten Urlaub verwenden? Warum nicht?.“

Alle Kosmetikprodukte haben ein Ablaufdatum. Genau so ist es auch bei Sonnenpflegeprodukten. Kontrolliere die Rückseite der Produkte nach einem Symbol, das aussieht wie ein geöffnetes Gefäß mit einer Nummer darauf. Diese Nummer verrät Ihnen die Anzahl an Monaten, in der die Creme nach dem Öffnen haltbar ist. Nach dem Ablaufdatum verringert sich die Schutzformel erheblich.

„Einmal Sonnenschutz auftragen und man ist den ganzen Tag geschützt.“

Es ist egal wieviel LSF Sie verwenden, Sonnenschutz muss regelmäßig am Tag aufgetragen werden. Egal ob wir schwimmen, schwitzen oder einfach nur rumliegen, die aktiven Inhaltsstoffe des Sonnenschutzes lösen sich über den Tag auf. Sie müssen regelmäßig neu aufgebaut werden.

„Keine Sonne? Kein Problem!“

Dieser Mythos ist besonders gefährlich, da die meisten Menschen denken, dass man an bewölkten Tagen keinen Sonnenschutz verwenden muss. Allerdings kann UV-Strahlung auch durch dünne Wolken dringen und für Ihre Haut gefährlich sein, ohne dass Sie die Wärme der Sonne spüren. In manchen Fällen können die UV-Strahlen durch Wolken sogar noch verstärkt werden.

„Nur hellhäutige Menschen müssen sich über Sonneneinstrahlung Gedanken machen.“

Die armen Rotschöpfe und Sommersprösslinge – sie sind am meisten vom Risiko eines Sonnenbrands betroffen. Falsch! Es ist zwar wahr, dass dunklere Haut langsamer verbrennt als helle Haut, sie ist aber auch einem hohen Risiko ausgesetzt und kann Hautkrebs ohne optimalen Sonnenschutz hervorrufen. Das gleiche gilt für Menschen, die glauben Ihre Basis-Urlaubsbräune benötige keinen adäquaten Sonnenschutz. In Realität gleicht eine leichte Bräune einem LSF 4 Sonnenschutz, was natürlich nicht genug ist.

Und jetzt ein paar gute Neuigkeiten. Rituals möchte, dass Sie die Sonne rundum genießen. Darum haben wir das The Ritual of Karma entwickelt.

Von Gesichtscreme, über After Sun Lotion und Haarspray, schützt und hydratisiert die The Ritual of Karma Kollektion von Kopf bis Fuß.

This post is also available in: Englisch Holländisch Spanisch Französisch Schwedisch

Leave a Comment

Error: Please check your entries!